14.3.2014 Feierabendfahrt mit Schulkollegen

Zur Zeit mache ich eine berufliche Weiterbildung, die ich in Wattwil besuche. Nach kurzer Zeit finde ich neue Kollegen, denen ich mein Hobby näherbringen darf.  Schon die ganze Woche herrscht Hochdruckwetter, anfangs Woche jedoch mit zu viel Wind behaftet. Donnerstag und Freitag ist wieder Schule angesagt. Ich habe am Donnerstag in die Runde gefragt, wer an einer Ballonfahrt, ab Wattwil nach der Schule, teilnehmen möchte. Jürg aus dem Bündnerland und Andy aus dem untersten Toggenburg melden sich freiwillig für die Ballonfahrt. Beim Mittagessen teile ich unserem Lehrer mit, dass wir drei ab 4 Uhr nicht mehr am Schulbetrieb teilnehmen da wir noch ein privates Vorhaben umsetzen wollen. Unser Lehrer hat natürlich mitgekriegt was unser Plan ist und hat schmunzelnd darüber Kenntnis genommen. Unserem  Vorhaben steht nichts mehr im Wege.

Die letzten Thermikablösungen begleiten unseren Start, der etwas bockig ausfällt. Zügig steigen wir auf über 1600m ab dann präsentiert sich uns mit 300 km Sicht das ganze Alpenpanorama. Unsere max. Höhe heute ist 2900 m.ü.M. und 230° Drift. Langsam überqueren wir das Toggenburg Richtung Ricken. Direkt über dem Dunst herrschte beim Aufstieg Westwind, den wir zur Rückfahrt ins Toggenburg nutzen. Da wir etwas zu spät absinken, müssen wir uns am Gegenhang gedulden, bis uns der abfliessend Wind (der nur am Abend entsteht) ins Dorf Ebnat-Kappel zurückspült. Mitten im Dorf können wir auf einer trockenen Wiese den Ballon wieder einpacken.