10.12.2013 Ebnat-Kappel - Stein AR

Nach der Ballonfahrt vom Sonntag wollte ich das Wettergeschehen für die Arbeitswoche anschauen. Dabei sah ich die Möglichkeit, für Dienstagabend, eine Nachtfahrt aus dem Toggenburg ins Appenzeller Land zu Unternehmen. Am Boden kein Wind dafür Schnee (besserer Kontrast zu Leitungen und sonstige Hindernisse) und Wolkenfreier Himmel damit der Zunehmende Mond hell leuchtet. Spontan Organisiere ich die Fahrt. Um 19.30 Uhr treffen wir in Ebnat-Kappel ein und Bauen den Ballon auf.

Die Elektronik gleicht heute fast einem Kleinflugzeug ähnlich. Ein Stroboskop Blitz als Positionslicht und der Transponder bei 7000 gerastet geht die Reise in die Nacht los. Wir steigen zügig aus der Grundschicht auf und werden von angenehmen 10Grad + überrascht. bei 1800m sind die Winde ideal und wir Fahren bis kurz vor Appenzell. Über der Strasse nach Hundwil parken wir für 20Min ca. 300m über Grund und geniessen nochmals die Wunderschöne Aussicht zu den Bergen und Dörfern. Nun tauchen wir in den Kaltluftsee ein und fahren mit der Abfliessenden Luft bis zur Strasse die nach Stein AR führt. Mit 2 km/h können wir in einem Grossen freien Feld Landen. Schön war’s meine beiden Gäste können ihr Erlebnis  kaum fassen.